Dienstag, April 23, 2013

Auf zum Mars! mit der Mars One TV Show

Gerade auf heise.de/telepolis gelesen, dass ausgesuchte Bewerber zur ersten bemannten Marsmission ohne Rückflugticket gesucht werden, die auf der roten Heimat der grünen Bewohner eine Basisstation errichten. Das ganze wird als Reality-TV-Show aufgezogen.
Ich nehme an, dass Ergebnis sieht dann in etwa wie in dem Film Virtuality aus.

Ich wollte früher Weltraumpilot werden. Das könnte meine Chance sein. Da gebe es auch einiges zu tun:
  • Das Marsgesicht aus nächster Nähe fotografieren, 
  • Marsianisch lernen, sofern die Bewohner nicht - wie alle Aliens in Filmen - Englisch (mit amerikansichem Akzent) sprechen.
  • Übergroße Figuren in den Marsboden zeichnen, die nur aus großer Entfernung (aus dem Weltall oder mit Teleskop von der Erde) gesehen werden können.
  • Die unterirdischen Forschungsanlagen begutachten.
  • Das wahre Hauptquartier der CIA besuchen.
Ziemlich albern, das alles. Aber warum nicht.

Keine Kommentare: