Samstag, Oktober 02, 2010

Sintel - Blender Open Movie




Sintel ist ein mit der OpenSource Software Blender produzierter Fantasy-Film. Ein feines Projekt, wie ich finde.
Der Film ist sowohl auf YouTube zu sehen, als auch als Download in HD (2048 x 872 px) in verschiedenen Formaten (OGV, DivX, MP4) erhältlich.

Kommentare:

Jonny hat gesagt…

Hab leider grad keinen Ton, aber darauf bin ich gespannt.
Ich komme wieder..

Hast Du Blender mal ausprobiert?

lars_alexander hat gesagt…

Blender hab ich vor ein paar Jahren mal ausprobiert und war dafür zu ungeduldig und der Rechner damals zu langsam.

Ich würd gern bei solch einem Projekt mitarbeiten, dann allerdings für Story, Dialog, Art Direction, Character Design und möglicherweise Musik und Synchronstimmen :)

Jonny hat gesagt…

Also im Grunde doch irgendwie alles, nur nicht das Programm lernen ;)

lars_alexander hat gesagt…

Du hast mich durchschaut. :)

Jonny hat gesagt…

Wir sollten 'ne WG gruenden, viel kiffen und so ein Projekt starten.

lars_alexander hat gesagt…

Das birgt die Gefahr, dass das Projekt zwar gestartet, aber nicht mit fertigem Film beendet wird...

Ich bin für 'ne erfolgversprechende Alternative.

Jonny hat gesagt…

Weißt Du eine? Ich komm nach gießen...

lars_alexander hat gesagt…

Ich bin vor kurzem in einen Hausbesuch der Kümmerei beim Ulenspiegel gestolpert und am folgenden Tag zur Beratung für ein Projekt, das mir seit längerem vorschwebt, zur Kümmerei selbst gegangen.

www.kuemmerei.org

Es scheint mir ganz sinnvoll, solche Angebote wahrzunehmen, damit man nicht nur tagträumend im Zimmer vor sich herspinnt und an großen Sachen tüftelt, aber ohne Aufmerksamkeit und Unterstützung bleibt.

Komm' mal nach Gießen :)

Jonny hat gesagt…

Ja, ich hab das ganz konkret in Planung.

Berichte mir von Deinem Projekt/Deinen Ideen.

Auf dem blog, oder in einer mail :)

Ich biete mich immer gern als Statist oder Möbelstück an.

lars_alexander hat gesagt…

Statist? Du bist doch der geborene Hauptdarsteller.

Nen Video- oder AudioPodCast fänd ich reizvoll. Ich hatte neulich schon mit dem AutoPoetry angefangen, aber nicht aufgenommen... Deswegen gilt das nicht mehr. Hab's aber aufgeschrieben.

Das Projekt geht in Richtung Projektstudie zu autodidaktischen Prozessen bei kreativen Arbeiten zu Komposition und Improvisation.

Ist etwas knifflig und noch eine Skizze, die ich in die Zukunft projiziere.